"via crucis" Waldemar Otto. Bronzeplastiken - Karl-Ludwig Lange.
Ausstellung in Kooperation mit der Stiftung St. Matthäus, Berlin
Kuratorin: Jutta Brinkmann

Malerei und Zeichnungen so lautet der Titel der Sonderausstellung in der Osthalle im Alten Rathaus in Wittenberg.

Waldemar Otto, Worpswede, "Kreuzwegstationen", 1993 (8 Bronzeplastiken)
In acht vollplastischen Figurengruppen gestaltet der Bildhauer Waldemar Otto die Passionsgeschichte in ergreifender Weise nach. Eingezwängt zwischen Säulen vermitteln die Bronzeplastiken die verschiedenen Stationen des Leidensweges Jesu, von der Ölbergszene bis zur Grablegung. Seine Figuren berühren den Betrachter und spiegeln in gekonnter Weise menschliche Empfindungen wie Einsamkeit, Spott, Leiden und Erlösung wider.

Karl-Ludwig Lange, Berlin, "Malerei und Zeichnungen"
"Wenn man die Runde gemacht hat durch diese Bilder, ist man verändert. Es ist nicht mehr wie vorher, etwas ist abgefallen, Unruhe und Hast haben sich verloren, man fühlt sich gereinigt und empfindlicher geworden für Nuancen, und nicht nur für solche auf Bildern." (Karlheinz Nowald)